Jahresrechnung Georg Fischer AG

Anhang der Jahresrechnung

1 Grundsätze

Anhang der Jahresrechnung

1 Grundsätze

1.1 Allgemein

Die vorliegende Jahresrechnung wurde gemäss den Bestimmungen des Schweizer Rechnungslegungsrechts (32. Titel des Obligationenrechts) erstellt. Die wesentlichen angewandten Bewertungsgrundsätze, die nicht vom Gesetz vorgeschrieben sind, werden nachfolgend beschrieben.

Da die Georg Fischer AG mit Sitz in Schaffhausen (Schweiz) eine Konzernrechnung nach einem anerkannten Standard (Swiss GAAP FER) zur Rechnungslegung erstellt, verzichtet sie in der vorliegenden Jahresrechnung in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften auf einen Lagebericht, auf die Darstellung einer Geldflussrechnung sowie auf Anhangsangaben zu Revisionshonoraren.

1.2 Wertschriften

Kurzfristig gehaltene Wertschriften sind zum Börsenkurs am Bilanzstichtag bewertet. Auf die Bildung einer Schwankungsreserve wird verzichtet.

1.3 Darlehen an Konzerngesellschaften und übrige Finanzanlagen

Gewährte Darlehen an Konzerngesellschaften und übrige Finanzanlagen in Fremdwährung werden zum aktuellen Stichtagskurs bewertet. Unrealisierte Kursverluste werden verbucht, unrealisierte Gewinne werden abgegrenzt (Imparitätsprinzip). Die Bewertung erfolgt zu Nominalwerten unter Berücksichtigung von allfällig erforderlichen Wertberichtigungen.

1.4 Beteiligungen

Beteiligungen werden nach dem Grundsatz der Einzelbewertung bewertet. Darüber hinaus können zusätzlich pauschale Wertberichtigungen gebildet werden.

1.5 Dividendenertrag

Dividendenerträge werden bei Bezahlung verbucht.

1.6 Aktienbasierte Vergütungen

Angaben zu aktienbasierten Vergütungen finden sich im Vergütungsbericht sowie unter Erläuterung 6.

1.7 Langfristige verzinsliche Verbindlichkeiten

Verzinsliche Verbindlichkeiten werden zum Nominalwert bilanziert.

1.8 Eigene Aktien

Eigene Aktien werden zum Erwerbszeitpunkt zu Anschaffungskosten als Abzugsposten im Eigenkapital erfasst. Gewinne und Verluste aus Veräusserung oder Übertragung werden im Eigenkapital als Zunahme oder Abnahme des Bilanzgewinns erfasst.

2 Angaben zu Erfolgsrechnungspositionen

2 Angaben zu Erfolgsrechnungspositionen

2.1 Dividendenertrag

Der Dividendenertrag belief sich im Berichtsjahr auf CHF 127 Mio. (Vorjahr: CHF 139 Mio.).

2.2 Vergütungen von Konzerngesellschaften

Die Vergütungen von Konzerngesellschaften bestanden im Wesentlichen aus Lizenzeinnahmen für die Nutzung der Konzernmarke +GF+ sowie aus Dienstleistungserträgen für erbrachte Dienstleistungen.

2.3 Finanzertrag

Der Finanzertrag stammte aus Zinseinnahmen für die an Konzerngesellschaften gewährten Darlehen sowie Fremdwährungserfolge.

2.4 Kommissionsertrag von Konzerngesellschaften

Diese Position beinhaltet die Kommissionserträge von Konzerngesellschaften für ausgegebene Garantien.

2.5 Wertberichtigung Beteiligungen

Einzelne Werte von Beteiligungen der Georg Fischer AG mussten infolge der Anwendung der Einzelbewertungsmethode wertberichtigt werden. Die Grundsätze zur Bewertung von Beteiligungen finden sich unter Erläuterung 1.4.

2.6 Finanzaufwand

Im Vorjahr umfasste diese Erfolgsrechnungsposition zusätzlich Zinsaufwand für eine Obligationsanleihe, die 2016 zurückbezahlt worden ist, sowie Fremdwährungsverluste.

2.7 Übriger betrieblicher Aufwand

Die wesentlichen Aufwandspositionen betrafen externe Beratungsdienstleistungen, Marketingaufwand, Vergütungen an den Verwaltungsrat sowie Kosten für IT.

2.8 Direkte Steuern

Der in der Berichtsperiode angefallene Steueraufwand beinhaltete neben den Gewinnsteuern der Georg Fischer AG auch die Körperschaftsteuern der Georg Fischer BV & Co KG, Singen (Deutschland). Diese Gesellschaft ist Organträgerin der deutschen Steuerorganschaft von GF. Die Georg Fischer AG kommt als Gesellschafterin der Georg Fischer BV & Co KG für deren Körperschaftsteuern auf.

3 Angaben zu Bilanzpositionen

3 Angaben zu Bilanzpositionen

3.1 Flüssige Mittel und kurzfristig gehaltene Aktiven mit Börsenkurs

In dieser Position sind Wertschriften in Höhe von CHF 3,6 Mio. enthalten (Vorjahr: CHF 3,3 Mio.).

3.2 Übrige kurzfristige Forderungen gegenüber Konzerngesellschaften

Die Bilanzposition beinhaltet kurzfristige Forderungen und Darlehen an Konzerngesellschaften und Positionen aus dem Cash Pooling mit Konzerngesellschaften. Diese werden brutto unter «Übrige kurzfristige Forderungen gegenüber Konzerngesellschaften» und «Kurzfristige verzinsliche Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften» ausgewiesen.

3.3 Darlehen an Konzerngesellschaften

Geschäftsaktivitäten von Konzerngesellschaften werden wo möglich und sinnvoll mit Konzerndarlehen anstelle von lokalen Bankkrediten finanziert.

3.4 Beteiligungen

Die direkten und indirekten Beteiligungen der Georg Fischer AG umfassen die in Erläuterung 4.2 (4.2.1 Beteiligungsgesellschaften) in der Konzernrechnung aufgeführten Konzerngesellschaften.

3.5 Kurzfristige verzinsliche Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften

Diese Bilanzposition beinhaltet kurzfristige Verbindlichkeiten und Darlehen von Konzerngesellschaften und Positionen aus dem Cash Pooling mit Konzerngesellschaften. Diese werden brutto unter «Übrige kurzfristige Forderungen gegenüber Konzerngesellschaften» und «Kurzfristige verzinsliche Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften» ausgewiesen.

3.6 Passive Rechnungsabgrenzung

Die passive Rechnungsabgrenzung beinhaltet im Wesentlichen variable Vergütungen an Mitarbeitende und Verwaltungsratshonorare.

3.7 Langfristige Rückstellungen

Diese Rückstellungen betreffen zur Hauptsache Währungsrisiken.

3.8 Aktienkapital

Es setzte sich zum 31. Dezember 2017 aus 4ʼ100ʼ898 Namenaktien zum Nennwert von je CHF 1 zusammen.

Bedingtes Kapital: Es betrug per 31. Dezember 2017 CHF 0,6 Mio. und kann geschaffen werden durch die Ausübung von Wandel- und/oder Optionsrechten, die in Verbindung mit auf Kapitalmärkten begebenen Anleihens- oder ähnlichen Obligationen der Georg Fischer AG oder einer ihrer Konzerngesellschaften eingeräumt werden.

Genehmigtes Kapital: Gemäss Beschluss der Generalversammlung vom 23. März 2016 ist der Verwaltungsrat ermächtigt, das Aktienkapital bis spätestens 22. März 2018 um maximal CHF 0,6 Mio. mittels Ausgabe von höchstens 600ʼ000 voll zu liberierenden Namenaktien mit einem Nennwert von je CHF 1 zu erhöhen. Die Erhöhung in Teilbeträgen ist gestattet.

Der jeweilige Maximalbetrag des genehmigten bzw. des bedingten Kapitals reduziert sich in dem Umfang, in dem genehmigtes bzw. bedingtes Kapital durch Ausgabe von Wandel- oder Optionsanleihen bzw. von neuen Aktien geschaffen wird.

3.9 Eigene Akien

Per Ende 2017 wurden die eigenen Aktien direkt von der Georg Fischer AG gehalten. Die Grundsätze zur Bewertung eigener Aktien finden sich unter Erläuterung 1.8.

Im Vorjahr wurden die eigenen Aktien von einer vollkonsolidierten Tochtergesellschaft der Georg Fischer AG gehalten. Entsprechend wurde eine Reserve für eigene Aktien bei der Georg Fischer AG gebildet. Zum 31. Dezember 2017 wurde diese Reserve auf den Bilanzgewinn zurückgebucht.

4 Weitere Angaben

4 Weitere Angaben

4.1 Vollzeitstellen

Bei der Georg Fischer AG waren per 31. Dezember 2017 65 Mitarbeitende inklusive Trainees angestellt.

4.2 Eventualverbindlichkeiten

1'000 CHF

 

2017

 

2016

 

 

 

 

 

Bürgschaften, Garantieverpflichtungen und Pfandbestellungen zugunsten Dritter:

 

 

 

 

Garantierter Höchstbetrag

 

1'831'005

 

1'787'263

Davon beansprucht

 

961'328

 

940'168

Die Georg Fischer AG haftet solidarisch für die Mehrwertsteuerschulden aller schweizerischen Konzerngesellschaften gegenüber der Eidgenössischen Steuerverwaltung.

4.3 Verbindlichkeiten gegenüber Vorsorgeeinrichtungen

Zum Ende des Berichtsjahres bestanden Verbindlichkeiten gegenüber Vorsorgeeinrichtungen in Höhe von CHF 2,2 Mio. (Vorjahr: CHF 4 Mio.).

4.4 Bedeutende Aktionäre

Eine Übersicht findet sich im Abschnitt Aktienkurs (Informationen für Investoren).

4.5 Beteiligung der Konzernleitung und des Verwaltungsrats inklusive der diesen nahestehenden Personen

Angaben zu Beteiligungen der Konzernleitung und des Verwaltungsrats inklusive der diesen nahestehenden Personen finden sich in der Konzernrechnung in Erläuterung 4.2 (4.2.2 Nahestehende Personen und Gesellschaften).

5 Wesentliche Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

5 Wesentliche Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Am 31. Januar 2018 hat GF die Übernahme von 100% der Aktien des Schweizer Präzisionsguss-Spezialisten Precicast Industrial Holding SA bekannt gegeben. Um die Entwicklung ihres Portfolios besser zum Ausdruck zu bringen, wird die Division GF Automotive nach Abschluss der Transaktion, welche gegen Ende des ersten Quartals 2018 erwartet wird, in GF Casting Solutions umbenannt. Precicast erzielte 2017 mit 730 Mitarbeitenden in der Schweiz und in Rumänien einen Umsatz von ca. CHF 120 Mio. Das Closing ist abhängig von der Zustimmung der Behörden.

Es sind keine weiteren Ereignisse zwischen dem 31. Dezember 2017 und dem 22. Februar 2018 eingetreten, die eine Anpassung der Buchwerte von Aktiven und Passiven der Georg Fischer AG zur Folge hätten oder an dieser Stelle offengelegt werden müssten.

6 Vergütungen und Beteiligungen

6 Vergütungen und Beteiligungen

Verwaltungsrat

Die Mitglieder des Verwaltungsrats erhielten im Berichtsjahr eine Barvergütung in Höhe von CHF 1,159 Mio. Daneben wurden insgesamt 1ʼ390 Georg Fischer Namenaktien mit einem Verkehrswert von insgesamt CHF 1,79 Mio. als aktienbasierte Vergütung bezogen. Im Vorjahr belief sich diese Zuteilung auf 1ʼ501 Georg Fischer Namenaktien mit einem Verkehrswert von insgesamt CHF 1,251 Mio. Zusammen mit den übrigen Leistungen betrug die Gesamtvergütung des Verwaltungsrats im Berichtsjahr CHF 3,085 Mio. (Vorjahr: CHF 2,523 Mio.).

Gemäss des Vergütungsmodell des Verwaltungsrats hätte der Verwaltungsrat Anspruch auf 1ʼ500 Georg Fischer Namenaktien mit einem Verkehrswert von insgesamt CHF 1,932 Mio., was zu einer Gesamtvergütung des Verwaltungsrats von CHF 3,23 Mio. führen würde. Diese Gesamtvergütung läge über dem Höchstbetrag von CHF 3,093 Mio., der von der Generalversammlung am 19. April 2017 für die Vergütung der Mitglieder des Verwaltungsrats genehmigt wurde. Gemäss Art. 22.2 b der Statuten wurde die Anzahl der zuzuteilenden Namenaktien daher entsprechend gesenkt.

Die detaillierte Offenlegung der Vergütungen des Verwaltungsrats präsentiert sich wie folgt:

Vergütungen an die Mitglieder des Verwaltungsrats 2017

 

 

Vergütung

 

Sozial- versicherungen3

 

Gesamt- vergütung 20174

 

Gesamt- vergütung 20164

 

 

Barvergütung1

 

Anzahl Aktien

 

Aktienbasierte Vergütung2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Koopmann

 

270

 

278

 

358

 

27

 

655

 

543

Präsident des Verwaltungsrats

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Präsident Nomination Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hubert Achermann

 

150

 

139

 

179

 

14

 

343

 

287

Präsident Audit Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gerold Bührer

 

123

 

139

 

179

 

12

 

314

 

258

Vizepräsident des Verwaltungsrats

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglied Audit Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roman Boutellier5

 

96

 

139

 

179

 

11

 

286

 

239

Mitglied Nomination Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitglied Compensation Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Riet Cadonau6

 

84

 

139

 

179

 

13

 

276

 

159

Mitglied Compensation Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Roger Michaelis

 

123

 

139

 

179

 

15

 

317

 

261

Mitglied Audit Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eveline Saupper

 

110

 

139

 

179

 

15

 

304

 

243

Präsidentin Compensation Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jasmin Staiblin

 

90

 

139

 

179

 

14

 

283

 

226

Mitglied Compensation Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zhiqiang Zhang

 

113

 

139

 

179

 

15

 

307

 

251

Mitglied Nomination Committee

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Total

 

1'159

 

1'390

 

1'790

 

136

 

3'085

 

2'467*

(alle Beträge in CHF 1'000; mit Ausnahme der Spalte «Anzahl Aktien»)

*Die Gesamtvergütung 2016 belief sich auf CHF 2,523 Mio. Diese beinhaltete eine Vergütung in der Höhe von CHF 56'000 für Ulrich Graf (Präsident Compensation Committee bis zum 23. März 2016).

1Die Barvergütung beinhaltet Spesen in Höhe von CHF 45'000 für Reisen ins Ausland.

2Die aktienbasierte Vergütung besteht aus der Zuteilung einer fixen Anzahl von Georg Fischer Namenaktien. Der Betrag der aktienbasierten Entschädigung ist zum vollen Wert der Aktien mit dem Jahresendkurs vom 29. Dezember 2017 in Höhe von CHF 1'288 berechnet.

3Die Sozialversicherungen reflektieren Arbeitgeberbeiträge an die Sozialversicherungen.

4Die Gesamtvergütung umfasst die Barvergütung, die aktienbasierte Vergütung sowie die Arbeitgeberbeiträge an die Sozialversicherungen.

5Mitglied des Compensation Committee bis zum 19. April 2017.

6Mitglied des Compensation Committee seit dem 19. April 2017.

Die Vergütung an die Mitglieder des Verwaltungsrats lag im Jahr 2017 über dem Vorjahreswert. Diese Erhöhung begründet sich durch den Wertanstieg der Aktien von CHF 834 im Jahr 2016 auf CHF 1ʼ288 im Jahr 2017. Das Vergütungssystem für den Verwaltungsrat wurde nicht geändert.

Im Berichtsjahr erhielten sowohl Roger Michaelis als auch Zhiqiang Zhang je CHF 22ʼ500 für Reisen ins Ausland. Diese Rückerstattungen sind in der Barvergütung enthalten. Es wurden keine weiteren Vergütungen an Mitglieder des Verwaltungsrats ausgerichtet. Es wurden keine Vergütungen an Parteien ausgerichtet, die Mitgliedern des Verwaltungsrats nahestehen.

Konzernleitung

Die Mitglieder der Konzernleitung erhielten für das Berichtsjahr eine Barvergütung, eine aktienbezogene Vergütung sowie Vorsorge- und Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von CHF 9,123 Mio. (Vorjahr: CHF 8,320 Mio.). Im Rahmen des neuen langfristig ausgelegten Incentive-Plans wurden den Mitgliedern der Konzernleitung für das Berichtsjahr 1ʼ750 leistungsabhängige Aktien mit einem Gesamtwert von CHF 2,254 Mio. auf Grundlage eines Aktienkurses von CHF 1ʼ288 per Ende 2017 zugeteilt (Vorjahr: 1ʼ063 Georg Fischer gesperrte Namenaktien und 1ʼ063 leistungsabhängige Aktien im Gesamtwert von CHF 1,773 Mio.).

An der Generalversammlung vom 19. April 2017 wurde ein Maximalbetrag von CHF 10,177 Mio. für die Vergütung der Mitglieder der Konzernleitung für das Geschäftsjahr 2017 genehmigt.

Die detaillierte Offenlegung der Vergütungen der Konzernleitung gemäss der Verordnung gegen übermässige Vergütungen bei börsenkotierten Aktiengesellschaften präsentiert sich wie folgt:

Vergütungen an die Mitglieder der Konzernleitung 2017

 

 

Fixes Salär in bar

 

Kurzfristig aus- gerich- tetes Incentive in bar1

 

EPS - Leis- tungs- ab- hängige Aktien PS(EPS)

 

rTSR - Leis- tungs- ab- hängige Aktien PS(rTSR)

 

Aktien- basierte Vergütung2

 

Sozial- aufwand3

 

Vor- sorge- aufwand4

 

Gesamt- vergütung 20175

 

Gesamt- vergütung 2016

Konzernleitung

 

2'978

 

2'675

 

875

 

875

 

2'254

 

359

 

857

 

9'123

 

8'320

Davon Yves Serra, CEO (höchstes Einzelsalär)

 

942

 

1'163

 

375

 

375

 

966

 

127

 

273

 

3'471

 

2'976

(alle Beträge in CHF 1'000; mit Ausnahme der Spalten «EPS - Leistungsabhängige Aktien» und «rTSR - Leistungsabhängige Aktien»)

1Das kurzfristig ausgerichtete Incentive basiert auf einem kurzfristig ausgerichteten Incentive-Plan. Die Höhe hängt von der Erfüllung der persönlichen Leistungsziele sowie dem finanziellen Ergebnis der Divisionen und des Konzerns ab. Das kurzfristig ausgerichtete Incentive für das Geschäftsjahr 2017 wurde am 22. Februar 2018 durch den Verwaltungsrat genehmigt. Die Auszahlung erfolgt im März 2018.

2Die aktienbasierten Vergütungen basieren auf einem langfristig ausgerichteten Incentive-Plan. Jährlich wird eine fixe Anzahl leistungsabhängiger Georg Fischer Namenaktien (PS) zugeteilt. Der Betrag der PS-basierten Vergütung basiert auf dem Zuteilungswert (Jahresendkurs vom 29. Dezember 2017 in Höhe von CHF 1'288). Die Anzahl der nach der Vesting-Periode von drei Jahren zur Ausübung kommenden PS hängt von den entsprechenden Leistungskriterien ab.

3Der Sozialaufwand umfasst die Arbeitgeberbeiträge an die Sozialversicherungen.

4Der Vorsorgeaufwand umfasst die Arbeitgeberbeiträge an die Vorsorgeeinrichtungen.

5Die Gesamtvergütung umfasst das fixe Salär in bar, das kurzfristig ausgerichtete Incentive, die aktienbasierten Vergütungen sowie den Sozial- und Vorsorgeaufwand.

Die Gesamtvergütung des CEOs und der übrigen Mitglieder der Konzernleitung fiel im Jahr 2017 höher aus als im Jahr 2016. Diese Erhöhung begründet sich durch folgende Faktoren:

  • Der Aktienkurs stieg von CHF 834 im Jahr 2016 auf CHF 1ʼ288 im Jahr 2017.
  • Das kurzfristig ausgerichtete Incentive mit Bezug zum Finanzergebnis des Konzerns und der Divisionen sowie zur individuellen Leistung war aufgrund der ausgezeichneten Ergebnisse höher als 2016. Der Gesamtanteil des kurzfristig ausgerichteten Incentives beläuft sich auf 62% bis 80,7% des Grundsalärs der Mitglieder der Konzernleitung und auf 123,5% des Grundsalärs des CEOs.
  • Infolge der geringeren Anzahl zugeteilter Aktien im Vergleich zum langfristig ausgelegten Incentive-Plan 2016 wurden die fixen Saläre angepasst. Die Anzahl der dem CEO zugeteilten Aktien wurde von 850 auf 750 gesenkt, während die Anzahl der Aktien für die Mitglieder der Konzernleitung von 300 auf 250 zurückging. Der Wert dieser Aktien wurde auf CHF 810 festgesetzt und mit den übrigen Vergütungselementen (fixes Grundsalär in bar und kurzfristig ausgerichtetes Incentive) berücksichtigt.
  • Die Arbeitgeberbeiträge an die Sozialversicherung und an die betriebliche Altersvorsoge haben sich infolge der Anpassungen des fixen Salärs erhöht. Ein wesentlicher Teil der Sozialversicherungsbeiträge des Arbeitgebers an die schweizerische Sozialversicherung stellt eine Solidaritätszahlung dar, da die einzelnen Betroffenen aufgrund dieser Zahlungen keine Rentenerhöhungen oder Vorteile erhalten.

Erreichung der Geschäftsziele des Konzerns

Die Erreichung der Geschäftsziele des Konzerns für das Geschäftsjahr 2017 sind wie folgt:

Geschäftsziele

 

Hürde1

 

Strategieziele 2016–2020

 

Resultat 2017

Organisches Umsatzwachstum (bei konstanten Wechselkursen)

 

1%

 

3–5%

 

9,8%

EBIT-Marge

 

6%

 

8–9%

 

8,5%

ROIC

 

14%

 

18–22%

 

20,3%

1Zielerreichungen unter der Hürde ergeben keine Auszahlung für das entsprechende Ziel; für die Ziele EBIT-Marge und ROIC ergibt die Hürdenerreichung 50%ige Auszahlung für das entsprechende Ziel.

Vom 1. Januar 2017 bis 31. Oktober 2017 war Pietro Lori als Nicht-Konzernleitungsmitglied bei GF angestellt. Er erhielt für diesen Zeitraum ein Vergütungspaket von CHF 101ʼ684. Vom 1. Januar 2017 bis 31. August 2017 war Roland Abt als Nicht-Konzernleitungsmitglied bei GF angestellt. Er erhielt für 2017 ein Vergütungspaket von CHF 342ʼ899.

An ehemalige Mitglieder der Konzernleitung wurden im Berichtszeitraum keine weiteren Vergütungen gezahlt. An Parteien, die Mitgliedern der Konzernleitung nahestehen, wurden keine Vergütungen gezahlt.

Beteiligungen durch Mitglieder des Verwaltungsrats, der Konzernleitung und diesen nahestehende Personen

Als nahestehende Personen und Gesellschaften gelten Familienmitglieder und Personen oder Gesellschaften, die massgeblich beeinflusst werden können. Transaktionen mit nahestehenden Personen und Gesellschaften werden grundsätzlich zu marktkonformen Konditionen abgewickelt.

Abgesehen von den dem Verwaltungsrat und der Konzernleitung ausgerichteten Entschädigungen und den ordentlichen Beiträgen an die verschiedenen Einrichtungen der Personalvorsorge haben keine nennenswerten Transaktionen mit nahestehenden Personen und Gesellschaften stattgefunden.

Beteiligungen Verwaltungsrat

 

 

 

 

 

Bestand Georg Fischer Namenaktien per 31.12.2017

 

Bestand Georg Fischer Namenaktien per 31.12.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

Andreas Koopmann

 

Präsident des Verwaltungsrats Präsident Nomination Committee

 

 

2'459

 

2'181

Hubert Achermann

 

Präsident Audit Committee

 

 

556

 

417

Gerold Bührer

 

Vizepräsident des Verwaltungsrats Mitglied Audit Committee

 

 

3'011

 

2'872

Roman Boutellier

 

Mitglied Nomination Committee

 

 

3'088

 

2'949

Riet Cadonau1

 

Mitglied Compensation Committee

 

 

255

 

116

Roger Michaelis

 

Mitglied Audit Committee

 

 

856

 

717

Eveline Saupper

 

Präsidentin Compensation Committee

 

 

917

 

778

Jasmin Staiblin

 

Mitglied Compensation Committee

 

 

1'034

 

895

Zhiqiang Zhang

 

Mitglied Nomination Committee

 

 

2'076

 

1'937

Total Verwaltungsrat

 

 

14'252

 

12'862

1Mitglied des Compensation Committee seit der Generalversammlung 2017 (19. April 2017).

Beteiligungen Konzernleitung

 

 

 

 

 

Bestand Georg Fischer Namenaktien per 31.12.2017

 

Bestand Georg Fischer Namenaktien per 31.12.2016*

 

 

 

 

 

 

 

 

Yves Serra

 

CEO, Präsident der Konzernleitung

 

 

5'003

 

5'478

Andreas Müller1

 

CFO, Leiter Konzernstab Finanzen & Controlling

 

 

410

 

 

Joost Geginat

 

Leiter GF Piping Systems

 

 

100

 

Josef Edbauer

 

Leiter GF Automotive

 

 

2'182

 

2'032

Pascal Boillat

 

Leiter GF Machining Solutions

 

 

1'070

 

1'005

Total Konzernleitung

 

 

 

 

8'765

 

8'515

*Der Bestand der Georg Fischer Namenaktien belief sich 2016 auf 10'879 und beinhaltete den Bestand der Georg Fischer Namenaktien von Roland Abt (Mitglied Konzernleitung bis zum 31. Dezember 2016) von 2'364 Titeln.

1Mitglied Konzernleitung seit 1. Januar 2017.

Die im Rahmen der aktienbezogenen Vergütungen übertragenen Namenaktien der Konzernleitung sind jeweils für mindestens fünf Jahre blockiert.

Die eingetragenen Georg Fischer Namenaktien des Senior Managements beliefen sich per 31. Dezember 2017 auf insgesamt 18ʼ700 Titel. Der Gesamtbestand der von Verwaltungsrat, Konzernleitung und Senior Management gehaltenen Namenaktien betrug per 31. Dezember 2017 insgesamt 41ʼ717 Titel bzw. 1,02% der ausgegebenen Aktien.

Die Georg Fischer AG und ihre Konzerngesellschaften haben keine Sicherheiten, Darlehen, Vorschüsse oder Kredite an die Mitglieder der Konzernleitung und des Verwaltungsrats sowie diesen nahestehende Personen gewährt.

Im Rahmen der Entschädigung wurden weder an aktuelle noch an frühere Mitglieder der Konzernleitung oder des Verwaltungsrats Optionen zugeteilt. Weder sie noch ihnen nahestehende Personen besitzen durch GF zugeteilte Optionsrechte. Die Mitglieder der Konzernleitung halten per 31. Dezember 2017 keine Optionsrechte auf Georg Fischer Namenaktien.

GF bezahlte 2017 keine Abgangsentschädigungen an Mitglieder des Verwaltungsrats oder der Konzernleitung, die in der ­Berichtsperiode oder früher ausgeschieden sind.