Nachhaltigkeit bei GF

Als international tätiger Industriekonzern begegnet GF einer Vielzahl von Interessengruppen entlang seiner gesamten Wertschöpfungskette. Im Rahmen des Nachhaltigkeitsmanagements sind für den Konzern zwei Aspekte relevant: Bereiche, auf die der Konzern einen direkten Einfluss ausüben kann, und solche, auf die sein Einfluss indirekt ist. Letzteres betrifft Produktlebenszyklen und die Verwendung der GF Produkten von Kunden. Beim direkten Einfluss handelt es sich um die eigenen Aktivitäten und um die Verhaltensweisen sowie teilweise um die Lieferkette des Unternehmens.

Die Einhaltung der sozialen und umweltbezogenen Standards sowie der Respekt gegenüber Menschen und dem Planeten bilden das Fundament des Geschäftsansatzes von GF. Als Basis des wirtschaftlichen Handels und der Konzernstrategie dienen die fünf Werte von GF. Auf diesen beruhen auch die Grundsätze für ethisch einwandfreies und integres Verhalten, welche die Unternehmenskultur definieren und im Verhaltenskodex des Unternehmens festgehalten sind.

Im Kerngeschäft von GF sind Nachhaltigkeitsbemühungen direkt mit den Gedanken verknüpft, Mehrwert zu schaffen und die Lebensqualität durch alle Geschäftsaktivitäten zu verbessern. Die Produkte und Lösungen von GF begleiten Menschen auf der ganzen Welt im Alltag: sei es das Trinken von Leitungswasser, die Nutzung von Aufzügen, die Fahrt zur Arbeit, ein Zahnarztbesuch oder die Arbeit am Laptop – Endkunden kommen in all diesen Situationen mit grosser Wahrscheinlichkeit in Berührung mit GF Produkten. GF strebt danach, bei der Konzeption und Produktion aller Komponenten oder Systemlösungen die Megatrends zu berücksichtigen, die auf die heutige Gesellschaft zukommen. Zudem soll nicht nur bei der Qualität, sondern auch in Bezug auf Nachhaltigkeit ein klarer Mehrwert für die Kunden gegeben sein.

Sicherheit und Effizienz im Fokus

Mit ihren Produkten und Lösungen stellt GF Piping Systems eine einwandfreie Wasserqualität im gesamten Wasserbewirtschaftungszyklus sicher. Zudem gewährleistet sie Sicherheit, Zuverlässigkeit, Effizienz und Hygiene bei der Verteilung dieser wertvollen Ressource. Ein Beispiel unter den zahlreichen Lösungen von GF Piping Systems ist COOL-FIT 4.0. Das vorisolierte Rohrleitungssystem aus Kunststoff mit einer innovativen Verbindungstechnologie unterstützt die Kunden dabei, Energie effizienter zu nutzen. Dies dank eines vollständig wartungsfreien und einfach zu installierenden Systems, dessen Energieeffizienz die am Markt angebotenen Alternativen um rund 30% übertrifft. Zudem nimmt die Installationen von COOL FIT 4.0 nur etwa die Hälfte der Zeit in Anspruch.

COOL-FIT 4.0 ermöglicht eine zuverlässige und sichere Kühlung von industriellen und gewerblichen Kühlsystemen mit 30% höherer Energieeffizienz.

Innovative Materialien und bionisches Design ermöglichen es GF Casting Solutions, extrem leichtgewichtige Komponenten herzustellen und damit eine Antwort auf die dringende Frage zu finden, die sich den Automobil- und Luftfahrtsektoren stellt: Wie kann eine deutliche Reduktion der CO2-Emissionen von Fahrzeugen und Flugzeugtriebwerken erzielt werden? Zusätzlich zur Emissionsverringerung sorgt ein geringeres Gewicht für eine grössere Reichweite, was für beide Branchen von Relevanz ist, insbesondere in Anbetracht der laufenden Umstellung auf die E-Mobilität. Dank höchstmöglicher Einsparung von Material, Formenanpassungen, der Integration von Funktionen und des kombinierten Einsatzes von Eisengusslösungen mit Stahleinsätzen und Leichtbaulösungen aus Magnesium verringert GF Casting Solutions das Gewicht ihrer Komponenten gegenüber herkömmlichen Methoden um mehr als 20%.

Durch das verwendete Magnesium-Druckgussverfahren kann das Gewicht von Komponenten wie dem Querträgerteil im Bild signifikant gesenkt werden.

EDM, Laser, Fräsen und weitere Maschinen von GF Machining Solutions bieten energiesparende Lösungen für die Fertigung von Formen und Fertigteilen, die in vielen Branchen Einsatz finden. Lasermaschinen von GF Machining Solutions werden beispielsweise bei der Strukturierung von Formoberflächen verwendet. Als Standardverfahren gilt in diesem Bereich die Säurebehandlung, bei der Chemikalien zum Einsatz kommen, mit denen Umweltrisiken und weitere Gefahren einhergehen. Mithilfe der Lasertechnologie können mögliche Schäden minimiert, eine konsistentere Produktion erreicht und die Materialverschwendung reduziert werden.

Medizinische Teile, wie beispielsweise Implantate, sind nur einige der vielen Anwendungen der modernen Lasertechnologie von GF Machining Solutions. Die Technologie kombiniert hochpräzise Bearbeitung mit einer Steigerung der Energieeffizienz von bis zu 25%.

Im Einklang mit der Strategie 2020

GF tauscht sich mit seinen Kunden in einem kontinuierlichen Dialog aus, um deren Anforderungen besser zu verstehen und den ökologischen Fussabdruck des Unternehmens über die gesamte Lebensdauer der Produkte zu optimieren. So ist der Konzern bestrebt, den Erwartungen der Kunden hinsichtlich sozialer und ökologischer Aspekten ihrer Zulieferer gerecht zu werden und sogar zu übertreffen. Darüber hinaus will GF die eigenen logistischen Abläufe effizienter und umweltfreundlicher gestalten.

GF unterstützt internationale Anstrengungen für die transparente Berichterstattung über die Nachhaltigkeit und die Förderung der damit verbundenen Themen:


CDP-Bericht zu Klimawandel und Wasserverbrauch

UNGC-Mitgliedschaft – Unterzeichner und Teilnehmer

Die konkreten Nachhaltigkeitsmassnahmen, an denen der Konzern und seine drei Divisionen arbeiten, basieren auf den 2015 definierten Nachhaltigkeitszielen 2020. Diese Ziele stehen in engem Zusammenhang mit der Strategie 2020. Die entsprechenden Nachhaltigkeits-Aktivitäten tragen zur Umsetzung ebendieser bei. GF befindet sich zurzeit in der Mitte der Strategieperiode. Rückblickend lässt sich sagen, dass das Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit bisher grosse Fortschritte erzielen und die Weiterentwicklung massgeblich vorantreiben konnte. Doch hierbei handelt es sich um einen schrittweisen Prozess und so muss GF sicherstellen, dass die Massnahmen systematisch eingehalten werden, um die ambitionierten Ziele zu erreichen.

2018 lag der Fokus einerseits auf der weiteren Optimierung interner Prozesse für das umweltrelevante und soziale Kennzahlen-Reporting. Andererseits war GF bemüht, die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitenden und Nachhaltigkeitsexperten zu verbessern mit dem Ziel, das Thema tiefer im Tagesgeschäft zu verankern. Sicherheit am Arbeitsplatz blieb oberste Priorität und an allen Standorten wurden diesbezüglich laufend Vorkehrungen getroffen.

Eine Reihe von Aktivitäten haben darauf abgezielt, die Energieeffizienz in den Produktionsstätten zu erhöhen. Zudem wurde ein Konzept initiiert, das die Nachhaltigkeit in der Lieferkette von GF gewährleistet. Nach alljährlicher Tradition hat GF 2018 eine regionale Nachhaltigkeitskonferenz veranstaltet. Zum ersten Mal kamen an dieser Veranstaltung Fachleute der europäischen GF Standorte aus den Bereichen Umwelt sowie Gesundheit und Sicherheit zusammen. Ziel war es, den Wissensaustausch zu fördern und die Dynamik bezüglich Erreichung der Nachhaltigkeitsziele 2020 bei den Themen Energieeffizienz, Abfallwirtschaft und Arbeitsplatzsicherheit zu erhöhen.

Verankert in der Gesellschaft

Im Einklang mit seinen Grundwerten fördert und unterstützt GF im Umfeld seiner Standorte kulturelle und soziale Projekte sowie Aktivitäten, die einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. 2018 wurden konzernweit rund CHF 2 Mio. für soziale Projekte aufgewendet. Hinzu kamen umfangreiche Spenden von mehreren GF Gesellschaften für lokale Projekte. Die grössten Beträge gingen im Jahr 2018 an die konzerneigenen Stiftungen Klostergut Paradies, Eisenbibliothek und Clean Water.

GF ist Mitglied in diversen nationalen und internationalen Wirtschaftsverbänden und leistete Mitgliederbeiträge in Höhe von unter CHF 0,1 Mio. Im Berichtsjahr wurden keine Beiträge an politische Parteien oder Personen geleistet.

Klostergut Paradies: seit 100 Jahren im Firmenbesitz

Seit 1918 gehört das Klostergut Paradies in Schlatt (Schweiz) zu GF. Das historische Gebäude dient heute als Seminar- und Trainingszentrum des Konzerns. GF feierte dieses Jubiläum mit einem Festakt für Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Gleichzeitig wurde in der denkmalgeschützten Klosteranlage eine Fotoausstellung eröffnet, die «100 Jahre GF im Klostergut Paradies» Revue passieren lässt. Grosses Interesse fand auch die Publikation eines Fotobuches mit historischen Bildern aus dem Konzernarchiv und der Geschichte des Konzerns. In einem Flügel der Klosteranlage befindet sich die Eisenbibliothek. Diese fungiert als konzerneigene Stiftung und besitzt die grösste private Sammlung an Büchern zum Thema Eisen. Mit dem Konzernarchiv bildet die Eisenbibliothek das Kompetenzzentrum zur Pflege des historischen und kulturellen Erbes des Unternehmens.

Nachhaltig bessere Versorgung mit sauberem Trinkwasser

Im Rahmen seiner Stiftung Clean Water hat GF seit 2002 insgesamt 145 Trinkwasserprojekte weltweit unterstützt. Dafür hat GF bis heute über CHF 10 Mio. investiert und damit über 300’000 Menschen eine nachhaltig bessere Versorgung mit Trinkwasser ermöglicht. Eine weitere nachhaltige Initiative entstand anlässlich des Jubiläums «100 Jahre Berufsbildung bei GF». In diesem Rahmen erhielten 16 Lernende von GF die Chance, während einer Woche Entwicklungsprojekte in Bolivien zu besuchen und aktiv mitzuhelfen. Diese Reise mit unvergesslichen Erlebnissen für die jungen Menschen wurde gemeinsam von der Stiftung Clean Water und der Caritas Schweiz, der wichtigsten Partnerin der Stiftung, durchgeführt und von GF finanziert.

Im Sommer 2018 haben 16 Lernende von GF in Bolivien während einer Woche diverse Entwicklungsprojekte besucht.

Die Highlights der 2018 umgesetzten Massnahmen und den aktuellen Status der Nachhaltigkeitsziele 2020 finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2018. Er wird im April 2019 auf der Website von GF veröffentlicht.