4.3 Nahestehende Personen und Gesellschaften

Als nahestehende Personen und Gesellschaften gelten assoziierte Gesellschaften sowie Verwaltungsräte, Konzernleitungsmitglieder, Pensionskassen sowie ähnliche Institute.

4.3.1 Transaktionen mit assoziierten Gesellschaften

CHF 0 Mio. Darlehen gegenüber nahestehenden Gesellschaften (Vorjahr: CHF 75 Mio.) sowie Eventualverbindlichkeiten gegenüber nahestehenden Gesellschaften zugunsten von Dritten in Höhe von CHF 0 Mio. (Vorjahr: CHF 76 Mio.) waren ausstehend. Die Abnahme ist durch den Verkauf verbleibender Anteile an nahestehenden Unternehmen erklärt, vgl. Erläuterung 5.2.

4.3.2 Transaktionen mit Verwaltungsräten und Konzernleitungsmitgliedern

Die folgende Tabelle zeigt die Gesamtvergütung des Verwaltungsrats und der Konzernleitungsmitglieder:

Tabelle anzeigen Tabelle ausblenden
Show table Hide table

1'000 CHF

2020

2019

 

 

 

Barvergütung

5’499

5’789

Vorsorgeaufwand

541

819

Sozialaufwand

533

515

Aktienbezogene Vergütungen

3’568

3’100

Gesamtvergütung

10’141

10’223

Die Vergütung der Verwaltungsräte erfolgt in Form einer festen Anzahl von Georg Fischer Namenaktien sowie einer Barvergütung. Die Gesamtvergütung des Verwaltungsrats ist im Betriebsaufwand enthalten, vgl. Erläuterung 1.3 (1.3.1 Betriebsaufwand) und die Angaben im Vergütungsbericht. Der Zuteilungswert der gesperrten Namenaktien errechnet sich anhand des Schlusskurses am letzten Tag des Berichtsjahres von CHF 1’140.00 (Vorjahr: CHF 983.00). Insgesamt wurden dem Verwaltungsrat 1’396 Restricted Shares zugeteilt (Vorjahr: 1’501).

Die Vergütung der Mitglieder der Konzernleitung erfolgt in Form einer langfristig ausgerichteten aktienbasierten Vergütung, einer leistungsbezogenen kurzfristigen Barvergütung sowie einer fixen Barvergütung. Die aktienbasierte Vergütung wird in der Form leistungsabhängiger Namenaktien ausbezahlt. Die Gesamtvergütung der Konzernleitung ist im Personalaufwand enthalten, vgl. Erläuterung 1.3 (1.3.2. Personalaufwand) sowie die Angaben im Vergütungsbericht. Der Zuteilungswert der aktienbasierten Vergütung errechnet sich anhand des Schlusskurses am letzten Tag des Berichtsjahres von CHF 1’140.00 (Vorjahr: CHF 983.00). Um den Wert der leistungsabhängigen Aktien abzuleiten, wurde ein finanzielles Modell verwendet, das die spezifischen Leistungskriterien, namentlich den Gewinn je Aktie und die relative Aktienrendite, berücksichtigt, weitere Details siehe Vergütungsbericht. Insgesamt wurden den Mitgliedern der Konzernleitung 1’764 leistungsabhängige Aktien zugeteilt (Vorjahr: 1’644). 

Die Mitglieder des Verwaltungsrats und der Konzernleitung sowie diesen nahestehende Personen haben in den Geschäftsjahren 2020 und 2019 keine Honorare oder andere Vergütungen für zusätzliche Dienst­leistungen zugunsten von GF oder einer seiner Konzerngesellschaften erhalten.

Weder GF noch die GF Konzerngesellschaften haben den Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Konzernleitung sowie diesen nahestehenden Personen Sicherheiten, Darlehen, Vorschüsse oder Kredite gewährt.

Die detaillierte Offenlegung zu den Vergütungen und Beteiligungen des Verwaltungsrats und der Konzernleitung gemäss schweizerischem Gesetz wird im Vergütungsbericht bzw. in der Jahresrechnung der Georg Fischer AG in Erläuterung 6 aufgeführt.

4.3.3 Transaktionen mit Pensionskassen und ähnlichen Instituten

Die Georg Fischer AG und ihre Konzerngesellschaften führen Kontokorrentkonten mit Pensionskassen und ähnlichen Instituten. Zum Jahresende resultierte daraus eine Verbindlichkeit von CHF 3 Mio. (Vorjahr: CHF 1 Mio.). Die Kontokorrentkonten werden mit 1% verzinst. Weiter wurden Zuwendungen von CHF 1 Mio. an ähnliche Institute geleistet (Vorjahr: CHF 1 Mio.).

https://annual-report.georgfischer.com/20/de/wp-json/public/posts/