Corporate Governance

Einführung des Präsidenten des Verwaltungsrats

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre

Ich freue mich, Ihnen im Namen des Verwaltungsrats von GF das Kapitel Corporate Governance für das Jahr 2020 zu präsentieren.

Proaktiver Dialog mit unseren Stakeholdern

Der Dialog mit unseren Aktionärinnen und Aktionären sowie den Stimmrechtsberatern in Bezug auf die Corporate Governance wurde im Jahr 2020 intensiviert. Mehr als 25 Sitzungen zu den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (ESG: Environmental, Social and Governance) fanden virtuell und vor Ort unter dem Vorsitz des Präsidenten des Verwaltungsrats und in Gegenwart des Independent Lead Directors, der Präsidentin des Compensation Committees und des Leiters Investor Relations/Sustainability statt.

Es ist uns ein zentrales Anliegen, diesen Austausch mit unseren Aktionärinnen und Aktionären weiterhin proaktiv zu suchen und zu pflegen. Er bietet uns die Gelegenheit, unsere ESG-Prioritäten und unsere Programme zu erklären. Zudem erhalten wir so eine wertvolle Perspektive von aussen und willkommene Rückmeldungen, die in die kontinuierliche Weiterentwicklung einfliessen.

Ein Jahr im Zeichen der COVID-19-Pandemie

Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht von COVID-19 geprägt, zuerst in China, dann weltweit. Die Konzernleitung musste schnell Entscheidungen treffen, um die Sicherheit der Mitarbeitenden zu gewährleisten, den Bedenken von Kunden Rechnung zu tragen, die Versorgung der Lieferketten sicherzustellen sowie die Kosten und liquiden Mittel optimal zu steuern. Um die sich schnell entwickelnde Lage zu meistern und die Konzernleitung mit den erforderlichen Massnahmen zu unterstützen, fanden im März und im Mai 2020 ausserordentliche Verwaltungsratssitzungen statt.

Die individuellen (nicht finanziellen) Ziele der Konzernleitung für 2020 wurden zur Jahresmitte angepasst, um die Leistungen zur Bewältigung der Pandemie zu berücksichtigen.

Aus Sicherheitsgründen wurde unsere Generalversammlung im April ohne die physische Präsenz unserer Aktionärinnen und Aktionäre abgehalten.

Die COVID-19-Pandemie erhöhte die Dringlichkeit im Hinblick auf soziale Themen in der Gesellschaft insgesamt, aber auch in unserer Investorengemeinschaft. So interessierten sich die meisten institutionellen Anleger an unseren Sitzungen dafür, wie GF mit der COVID-19-Pandemie umgeht, sowie allgemein für Aspekte der Nachhaltigkeit – dies zusätzlich zu Fragen der Erneuerung von Verwaltungsratsmitgliedern, der Diversität sowie der Vergütung. 

Sustainability Committee auf Ebene des Verwaltungsrats

Um den Verwaltungsrat in Bezug auf ESG-Fragen zu unterstützen, wurde der Aufgabenbereich des Nomination Committees um den Bereich Nachhaltigkeit erweitert. Seit Juli 2020 heisst der Ausschuss damit Nomination and Sustainability Committee. Die Aufgaben des Ausschusses umfassen die Diskussion aller ESG-bezogenen Themen, einschliesslich des Klimawandels, der Integration von Nachhaltigkeit in die Strategie, der Überwachung des Fortschritts bei den Nachhaltigkeitszielen, der Einhaltung von Standards und der Festlegung von Nachhaltigkeitszielen für die Konzernleitung. Im September und im Dezember 2020 fand je eine Quartalssitzung statt.

Strategie 2025 und Risikomanagement

Die Strategie 2025 wurde im Jahresverlauf mit der Konzernleitung ausgearbeitet und im November im Verwaltungsrat besprochen. Sie legt einen klaren Schwerpunkt auf profitables Wachstum sowie die Integration von Nachhaltigkeit in die Strategie, einschliesslich der Einführung wissenschaftsbasierter Ziele (science-based targets). Anfang März 2021 stellt unser CEO die Fünfjahresstrategie vor.

Da das Risikomanagement ebenfalls zu den Aufgaben des Verwaltungsrats gehört, fand im September ein umfassender Risiko-Workshop statt, an dem alle Mitglieder des Verwaltungsrats und der Konzernleitung teilnahmen. Dieser gemeinsame Anlass soll künftig jährlich abgehalten werden.

Erneuerung des Verwaltungsrats und Diversität

Anlässlich der Generalversammlung im April 2020 wurde Yves Serra, CEO bis April 2019 und deshalb nicht als unabhängig eingestuft, als Nachfolger von Andreas Koopmann zum Präsidenten des Verwaltungsrats gewählt. Gleichzeitig ernannte der Verwaltungsrat Hubert Achermann in Übereinstimmung mit den Best-Practice-Grundsätzen der Corporate Governance zum Independent Lead Director. In seiner neuen Rolle hielt Hubert Achermann separate Sitzungen mit dem CEO und dem CFO sowie mit allen Verwaltungsratsmitgliedern ohne Anwesenheit des Präsidenten ab.

Zusätzlich wurde das Audit Committee durch die Wahl des Finanzexperten Peter Hackel, CFO der Straumann Group, verstärkt.

Zum Jahresende führte der Verwaltungsrat eine Selbstevaluierung durch, die bestätigte, dass die Verwaltungsratsausschüsse ihre beratende Aufgabe sehr zufriedenstellend erfüllen. Die Zusammenarbeit zwischen dem Verwaltungsrat und der Konzernleitung ist von gegenseitigem Respekt, Vertrauen und Transparenz geprägt. In den kommenden Jahren soll der Diversität betreffend Nationalität, Geschlecht und Erfahrung/Fähigkeiten in Übereinstimmung mit den Richtlinien von Investoren und Stimmrechtsberatern grosse Bedeutung beigemessen werden. Ab 2021 wird der Verwaltungsrat die Selbstevaluierung jährlich durchführen.

Wir hoffen, dass Sie den vorliegenden Bericht interessant und informativ finden, und freuen uns darauf, den Dialog mit Ihnen, unseren Aktionärinnen, Aktionären und Anspruchsgruppen, fortzusetzen.

Freundliche Grüsse

Yves Serra

Präsident des Verwaltungsrats

https://annual-report.georgfischer.com/20/de/wp-json/public/posts/